Alles auf eine Karte gesetzt

Simply-X-Premiere beim Bundesliga-Start in der VW-Arena des VfL Wolfsburg geglückt – 183 simply-pay.cash desk im Kompletteinsatz Der Ball rollt wieder. Der Bundesliga-Fußball elektrisiert die Fans. Die Faszination Fußball gibt den Fans Erlebniswelten jenseits des Alltags. Sie bei diesem Vergnügen optimal zu unterstützen gehört zur Philosophie des Unternehmens simply-X. Fußball ist und bleibt natürlich das Kerngeschäft. Aber immer wichtiger ist der Rund-um-Service der Fans in den Stadien und Arenen. Mit seinen Komplettlösungen für intelligente digitale Bezahl-, Kassen- und Sicherungssysteme ist simply-X an einer aktuellen Modernisierungswelle an vorderster Front beteiligt. Ein Paradebeispiel für den professionellen Einsatz dieser neuen Bezahlsysteme ganz ohne Bargeld auf höchster Ebene lieferte jetzt der VfL Wolfsburg bei seinem erfolgreichen Bundesligastart gegen den 1. FC Köln. In der VW-Arena setzten die Verantwortlichen des VfL "alles auf eine Karte“, so lässt es sich auf den Punkt bringen. Neben der Integrativen Kassen-Lösung der Simply-X-Software in Verbindung mit dem ERP-System NAVISION setzen die Wölfe künftig auf moderne Touch-optimierte Kassenoberflächen für die Bereiche Catering, Merchandising und Ticketing (inkl. gemischten Warenkorb). Innerhalb kürzester Zeit wurde zudem die Einführung einer neuen Stadionkarte (gleichzeitig auch als Dauerkarte und Clubkarte einsetzbar) in Verbindung mit innovativen Cashless-Payment-Verfahren in der gesamten Volkswagen Arena eingeführt. Das Ergebnis: Der Fan kann nun frei an allen Kassen zwischen den Bezahlverfahren mit Stadion-Karte, der GiroCard oder alternativ VISA-Card, MasterCard bezahlen. Sogar die Bezahlung mit dem Handy ist nun im Stadion möglich!. Verantwortlich für die neue, multi-funktionale Stadionkarte zeichnet sich simply-X. Zu dem Komplettpaket gehörte in der VW-Arena der Einsatz von 183 simply-pay.cash desk mit 38 Tageskassen an den Stadioneingängen. Hier können die Fans Tickets erwerben. Zum weiteren Equipment gehören auch 17 Merchandising Kassen. Fanartikel vor, in der Pause und nach dem Spiel sofort aussuchen, mitnehmen, völlig problemlos mit der VfL-Karte oder der privaten Debit-/Kreditkarte direkt an der Kasse bezahlen. Im Stadion selbst stehen insgesamt 16 Aufladestationen für die VfL-Karten, um jederzeit Currywurst mit Cola oder ein Bierchen ordern und bezahlen zu können, bereit. Das alles an den Imbissstationen im Stadionrund, hier sind 112 simply-X-Cateringkassen in Aktion. Abgerundet wird der digitale Einkauf durch die bargeldlose Becherpfand-Abwicklung inklusive der Rückbuchung von Pfandbeträgen, wahlweise auf die GiroCard, Kreditkarte oder die Stadionkarte. Und wie lief das alles bei der Bundesliga-Premiere für Fans und das simply-X-Team in Wolfsburg ab? „Für die Fans läuft die Zahlung mit der VfL-Karte super. Sie ist schnell, einfach und problemlos!“, so Andre Willrich (Bereich Servicebereitstellung, Serviceorganisation und Ticketing). Und weiter: „Auch das zuständige Kassenpersonal freut sich über die sehr klare Bedienung der Kassen. Perfekt beispielsweise die schnelle bargeldlose Abwicklung der Pfandrücknahme!“ Fazit aller Beteiligten: Das war eine erfolgreiche simply-X Premiere in der Volkswagen Arena! Und für den Bundesligisten stellte Daniel Kleinfeld (IT Systembereitstellung) mit großer Zufriedenheit fest: „Alles gut gelaufen. Vielen Dank für den Einsatz und Support! “ Das i-Tüpfelchen des erfolgreichen Auftritts. Der 2:1-Auftaktsieg der Wölfe gegen die Kölner Geißböcke.